38% der deutschen Anleger haben im Jahr 2018 mehr als 10.000 EUR auf P2P-Plattformen investiert

Vor kurzem hat die europäische P2P-Investmentplattform Robo.cash eine Umfrage unter P2P-Investoren durchgeführt. Laut den Ergebnissen stammt die Mehrheit der Anleger aus Deutschland, und 38% von ihnen haben im Jahr 2018 mehr als 10.000 EUR auf P2P-Plattformen investiert.  

Die Umfrage ergab, dass 54% der Befragten aus Deutschland stammen. Im Vergleich zu einer ähnlichen Umfrage von Robo.cash aus dem Jahr 2017 hat sich die Altersgruppe aller Befragten nicht wesentlich geändert: Die Mehrheit (52%) gehört immer noch zur Generation der Millenials (23-38 Jahre). Der typische P2P-Investor ist gut ausgebildet: 37% der Befragten besitzen einen Master-Abschluss oder höher und 26% haben einen Bachelor-Abschluss. 9% der Befragten gaben an, dass die Finanzen ihr Hauptfach an der Universität war.

Die Mehrheit der Befragten gehört zu der Kategorie der Beschäftigten: 75% arbeiten Vollzeit oder Teilzeit, und 13% haben ein eigenes Unternehmen. Zur gleichen Zeit gaben nur 3% der Anleger die Karriere als Priorität an. Dies lässt sich damit erklären, dass die Arbeit nicht die einzige Einnahmequelle für Anleger ist. So nannten 28% der Befragten P2P-Investitionen die Hauptquelle ihrer zusätzlichen Einnahme. Außerdem verwenden 47% die Einnahme aus Investitionen, um ausreichend Geld für den Ruhestand zu verdienen.

Wie aus der Umfrage hervorgeht, sind Konsumentenkredite die bevorzugte Investitionsart der Anleger (35%). Bezüglich der Kreditdauer, bevorzugen 51% der Befragten kurzfristige Kredite, da sie einen hohen Investitionsumsatz gewähren, während nur 10% langfristige Kredite wählten. Neben Konsumentenkrediten investieren die Befragten hauptsächlich in Aktien (25%), Immobilien (20%), KMU (9%) und Anleihen (9%).

Die Umfrageergebnisse beweisen die wachsende Beliebtheit von P2P-Investitionen in den letzten Jahren: 69% der Befragten begannen vor zwei Jahren oder weniger zu investieren, während nur 11% seit mehr als 5 Jahren investieren. Außerdem hat die Mehrheit der Anleger (35%) im Jahr 2018 mehr als 10.000 EUR auf P2P-Plattformen investiert. Im Vergleich zu anderen Ländern hatte Deutschland mit 38% die größte Anzahl von Anlegern, die im vergangenen Jahr über 10.000 € investiert hatten. Das liegt daran, dass die Investitionen den Deutschen inhärent und im Land weit verbreitet sind. Insgesamt äußerten sich die Befragten positiv über P2P-Investitionen: 80% der Befragten erwägen, das Investitionsvolumen auf P2P-Plattformen in den nächsten Jahren zu erhöhen.

Die Umfrage wurde Anfang Februar von Robo.cash gestartet und dauerte 3 Wochen. Insgesamt haben über 350 Personen aus 28 Ländern mit unterschiedlichem Hintergrund und Erfahrung an der Umfrage teilgenommen.


Robocash d.o.o („Robocash“) ist ein in der Republik Kroatien unter der Registrierungsnummer 081224371 registriertes Unternehmen mit Sitz in Petračiceva 4, Zagreb, Croatia, 10110.

Robocash unterliegt keiner Finanzdienstleistungslizenz. Wenn Sie in Robocash investieren, kaufen Sie Anspruchsrechte für Kreditforderungen und Investitionen in Kreditforderungen unterliegen Risiken. Wir empfehlen, die Anlagen zu diversifizieren und die Risiken sorgfältig abzuwägen.