Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Für 40% der Anleger hat die Transparenz von P2P-Plattformen Priorität

Eine von der P2P-Plattform Robo.cash durchgeführte Umfrage unter europäischen P2P-Investoren ergab, dass Transparenz für sie eine Schlüsselrolle spielt. So antworteten 40,7% der Befragten, dass sie sich bei der Auswahl einer P2P-Plattform für Investitionen auf dieses Kriterium verlassen.

17,3% der Befragten sagten, dass sie der Rückkaufgarantie große Aufmerksamkeit schenken, 11,3% - der Diversifizierung zwischen Kreditanbahnern und Kreditarten und 8,7% - der Markterfahrung einer Plattform. Interessanterweise antworteten nur 6,9% der Anleger, dass das wichtigste Kriterium für sie die hohen Zinssätze sind. Weniger beliebte Antworten waren das Feedback anderer Anleger (4,8%) und der automatisierte Anlageprozess (4,3%).

Analysten des Unternehmens weisen darauf hin, dass sich die Präferenzen der Anleger seit 2018 geändert haben. In einer ähnlichen Umfrage von Robo.cash im Jahr 2018 betonten die meisten von ihnen die Bedeutung automatisierter Investitionen. Im Jahr 2019 wurde ihre Priorität auf Sicherheit der Mittel geändert.

Experten erklären, dass die Automatisierung für Investoren keine Priorität mehr hat, weil die meisten P2P-Dienste diese Möglichkeit heute bieten. Gleichzeitig hat die Bedeutung der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Plattformen in den letzten zwei Jahren zugenommen. Einer der Gründe können die letzten Ereignisse in der P2P-Branche sein, darunter die Insolvenz und die plötzliche Schließung europäischer Plattformen. Dies wird durch die Tatsache gestützt, dass die Mehrheit der Anleger (93%) regelmäßig Nachrichten über den P2P-Markt verfolgt. Bei negativen Ereignissen werden 53,7% vorsichtiger und analysieren die Plattform besser, bevor sie investieren.

Die Umfrage wurde von Robo.cash im Februar 2020 gestartet. Insgesamt nahmen 230 europäische P2P-Investoren daran teil.

 

2020-03-12