+371 (67) 88-15-14+371 (67) 88-15-14

Wir beantworten Ihre Fragen von Montag bis Freitag,
von 8:00 bis 17:00 Uhr (GMT +01)

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

ROBO.CASH hat 2,5 Mio. € im 2017 angezogen

Die P2P-Kreditplattform ROBO.CASH, die sich auf die vollautomatischen Investitionen in kurzfristige Kredite spezialisiert, wurde Februar 2017 in Lettland eingeführt. Nach den Arbeitsergebnissen, hat die Plattform in 10 Monaten mehr als 1.500 Anleger und über 2,5 Mio. € Investitionen angezogen.

Während des gesamten Zeitraums hat Robo.cash das stetige Wachstum der angezogenen Investitionen bezeichnet und schließt das Jahr mit dem Betrag über 2.520.000 € ab. Die durchschnittliche Einzahlung beträgt 2.900 € pro Anleger.

In 10 Monaten hat Robo.cash mehr als 1.500 Investoren aus 28 EU-Ländern begrüßt, was kommt 5 neuen Anlegern täglich gleich. Die Meisten kommt aus Deutschland (50,5 %). Die TOP-10-Länder vertreten auch Spanien (7,2 %), Tschechien (6,1 %), Österreich (4,6 %), Lettland (3,9 %), Portugal (3,6 %), Vereinigtes Königreich (3,3 %), die Niederlande (2,7 %), Litauen (2,3 %) und Estland (1,6%).

Insgesamt haben die Anleger 125.000 € verdient und mehr als 250.000 kurzfristige PDL-Kredite der Tochtergesellschaften in Spanien (Prestamer.es) und Kasachstan (Zaimer.kz) finanziert. Der letztgenannte Kreditor hat das vorherrschende Volumen, was wird durch eine fünffach gewachsene Vergabe kasachischer Kredite im Vergleich zum 2016 unterstützt.

Sergey Sedov, der Gründer und Chief Executive Officer der Investmentplattform, hat bemerkt:

"Robo.cash hat sich zu einem ernsten Teilnehmer des P2P und Fintech Marktes entwickelt. Der Fokus für weitere Aktivitäten liegt auf die Steigerung der bestehenden Geschäfte in Kasachstan und Spanien, sowie auf die Integration mit dem russischen Online-Kreditgeber Zaymer.ru. Im 2017 hat man eine große Nachfrage nach automatisierten Investitionen in den wachsenden P2P-Kreditmarkt aufgezeigt. Gleichzeitig mit Rücksicht auf die Regulierung verspricht das kommende Jahr für alle Teilnehmer weltweit bedeutend zu werden."

2017-12-27