Lohnt es sich, im Jahr 2022 Geld auf einem Sparkonto oder Sparbuch anzulegen?

Gibt es noch Sparbücher und welches ist das beste Sparkonto in Deutschland? Erfahre jetzt im folgenden Beitrag, wie sicher dein Geld auf dem Sparkonto ist und ob es wirklich fürs Sparen geeignet ist!


Sparbücher und Sparkonten lassen viele daran denken, dass es sich um eine lukrative Sparanlage handelt. Deswegen legen viele für ihren Nachwuchs ein Kindersparbuch an, welches diese dann meist zu ihrem 18. Lebensjahr ausgehändigt bekommen. Aber wie viel Prozent Zinsen bekommt man überhaupt ungefähr auf ein Sparbuch? Und ist es wirklich eine gute Idee für dich selbst oder deine Kinder? Oder verbirgt sich hinter den Sparbüchern lediglich ein Geldgrab, welches viele erst zu spät als bittere Enttäuschung erleben? Erfahre jetzt dies und alles Wichtige in diesem Zusammenhang im folgenden Beitrag und finde das beste Angebot für dich im Sparkonto-Vergleich!

Register

Was ist ein Sparkonto?

Das am meisten verbreitete Sparkonto in Deutschland ist das Sparbuch. Bei einem Sparkonto handelt es sich um eine Sparurkunde mit Zinsen, welche auch als Sparbuch bekannt ist. Denn in der ursprünglichen Version war es in Papierform, während ein Sparbuch nun auch online und mit einer SparCard erreichbar ist.

Was ist ein Sparkonto?

Es stellt dabei eine besonders einfache und sicherere Möglichkeit der Geldanlage dar, denn die Einzahlungen und teilweise auch Auszahlungen können flexibel erfolgen. Auf dem Sparbuch werden dann unter anderem die Ein- und Auszahlungen sowie Zinserträge abgespeichert. Ab dem ersten Tag erwirtschaftest du schon eine Rendite, wobei die Guthabenzinsen aktuell sehr niedrig sind.


Denn aktuell liegen diese lediglich zwischen 0,001 und 0,50 % pro Jahr, wobei für die Letzteren etwas strengere Konditionen bestehen als bei einem herkömmlichen Sparbuch. 

Weiter solltest du beachten, dass du die Zinsen auch erst zum Jahresende gutgeschrieben bekommst. Wie viel Zinsen du auf ein Sparbuch zu welchen Konditionen erhältst, erfährst du etwas weiter unten im Vergleich. Für den Betrieb des Girokontos entstehen dir dabei jedoch keinerlei laufende Kosten.

Heutzutage gibt es auch bei einigen Banken die Möglichkeit, dass du für dein Sparkonto einen Onlinebanking-Zugang mit begrenzten Funktionen erhältst. So kannst du dein Sparbuch nicht für den klassischen Zahlungsverkehr wie ein Girokonto verwenden.

Denn es ist nicht möglich, Überweisungen auf andere Konten zu tätigen oder mit einer Karte zu bezahlen. Stattdessen musst du das Geld zunächst auf dein Girokonto überweisen, bevor du es nutzen kannst.


Allerdings musst du dabei meist eine gewisse Zeit warten, bevor du an das gesamte Geld gelangst, sofern du damit die von deiner Bank festgelegte Auszahlungsschwelle überschreitest. 

Wie fängt man mit wenig Geld an zu investieren? Sehen Sie sich das Video an und finden Sie es heraus:

Sparbuch und andere Bankkonten, was ist der Unterschied?

Sparbücher, Tagesgeld und Festgeld haben viele Gemeinsamkeiten. Dazu gehören:

  • Einlagensicherung bis 100.000 €
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Nur auf angegebenes Girokonto auszahlbar
  • Niedrige Renditen.

Allerdings gibt es auch einige Unterschiede zwischen ihnen, die du bei einer Vermögensanlage wissen solltest. Weiter noch solltest du beachten, dass die Angebote und Konditionen zwischen den einzelnen Banken variieren können. Im Folgenden werden jedoch die allgemeinen Unterschiede aufgelistet:

Differenzen bei den Bankkonten

Tagesgeldkonten   

Ein Tagesgeldkonto ist eine Sparbuch-Alternative, aber noch etwas flexibler. Denn du kannst jederzeit frei die Einzahlungsbeträge auswählen. Darüber hinaus gibt es meist auch keinen Mindestanlagebetrag wie beim Sparbuch. Allerdings besteht häufig eine Maximaleinlage, jedoch wird dann das Kapital darüber wenigstens noch niedriger verzinst.

Darüber hinaus erhältst du im Vergleich in den meisten Fällen beim Tagesgeldkonto höhere Zinsen. Dennoch sind beim Tagesgeld die Zinsen aktuell nicht attraktiv, selbst wenn sie variabel sind. Dafür kannst du die Zinsintervalle aber teilweise zwischen Zeiträumen von 1 bis 12 Monaten wählen, während sie beim Sparkonto meist jährlich erfolgen. 

Außerdem hast du auch keinerlei Auszahlungslimits. Somit musst du nicht erst die Kündigungsfrist oder Auszahlungsschwellen berücksichtigen. Daher kannst du dir einen Zinsverzicht in solchen Situationen ersparen.

Festgeldkonten

Bei einem Festgeldkonto sind keine nachträglichen Aufstockungen mehr möglich. Weiter noch können die Zinsen nicht wie beim Sparkonto oder Tagesgeld flexibel angepasst werden. 

Dafür sind die Zinsen von Festgeldkonten im Vergleich zum Sparbuch und Tagesgeldkonto garantiert. Somit erhältst du eine größere Planungssicherheit durch eine langfristige Zinssicherung.

Allerdings kannst du nicht vom Zinseszinseffekt profitieren. Denn die Erträge werden größtenteils wie beim Sparbuch jährlich oder am Ende der Laufzeit gezahlt. Gegen einen Abschlag bei den Zinsen bieten einige Banken jedoch auch eine monatliche Verzinsung.

Jedoch ist dein Geld über die gesamte Anlagedauer gesperrt. Dennoch ist auch eine vorzeitige Auflösung möglich, jedoch nur für den Aufschlag einer Zusatzgebühr.

 

Sparbuch Vergleich

In der Regel ist ein Sparkonto kostenlos und verursacht keine Kontoführungsgebühren. Schließlich wird das Geld lediglich auf dem Konto verwahrt und außer dem Sparen werden keine weiteren Onlinebankingfunktionen gewährt. Die Zinsen auf Sparbüchern sind im Vergleich zu anderen Anlageklassen sehr niedrig. Dennoch gibt ein paar bessere Angebote unter ihnen, die wir für dich herausgesucht haben, sodass du bei einem Sparbuch von dem höchsten Zinssatz profitieren kannst. In der folgenden Tabelle kannst du das beste Sparkonto mit hohen Zinsen für dich finden:

Bank Zinsen p. a. Konditionen
Bank11 Sparbriefkonto TotalFlex 33/ 90/ 180 0,20% / 0,30% / 0,50% Einlagensicherung bis 100.000, Rating AAA mit jährlichen Zinsen und 1.000 € Mindestanlagebetrag sowie 250.000 € Höchstanlagebetrag mit Kündigungsfrist von 33, 90 oder 180 Tagen
GEFA Bank SparKonto 0,15% Einlagensicherung bis 100.000, Rating AAA mit jährlichen Zinsen und ab 1 € Mindestanlagebetrag
Aktivbank AG Sparkonto 0,10% - 0,60% Einlagensicherung bis 100.000, Rating AAA mit jährlichen Zinsen, ab 1 € Mindestanlagebetrag, abhängig von Anlagebetrag und Kündigungsfrist
Pax-Bank Sparbuch 0,01% - 0,05% Einlagensicherung bis 100.000, Rating AAA mit jährlichen Zinsen und abhängig von Kündigungsfrist (3 oder 48 Monate)
Commerzbank Sparkonto plus SparCard/ Schüler-Sparkonto/ HiPP Mein Baby Sparbuch 0,00% - 0,55% Einlagensicherung bis 100.000 und Rating AAA mit jährlichen Zinsen sowie kostenloser Bargeldabhebung
Postbank Sparcard Rendite plus (direkt) 0,01% Einlagensicherung bis 100.000 sowie Rating AAA mit jährlichen Zinsen und Mindesteinlage von 0,50 €
Sparda Bank Sparkonto 0,01% Einlagensicherung bis 100.000, Rating AAA mit jährlichen Zinsen, ab 5 € Mindesteinlage mit variablen Zinsen am Jahresende
Bankhaus Hafner Geldanlage 0,01% - 0,025% Einlagensicherung bis 100.000 sowie Rating AAA mit jährlichen Zinsen und abhängig von Kündigungsfrist
HVB PlusSparen 0,01% Einlagensicherung bis 100.000 und Rating AAA mit jährlichen Zinsen
Deutsche Bank SparCard/ Sparbuch 0,001%

Mit dem AAA-Rating wird die Bonität des Anbieters angegeben, sie gibt dabei Auskunft über die Kreditwürdigkeit sowie das Ausfallrisiko.

Register

Sparkonto eröffnen, managen und kündigen

Im Zusammenhang mit einem Sparbuch gibt es einige Dinge, welche du von der Eröffnung über die Verwaltung bis hin zur Auflösung beachten musst. Entdecke jetzt im Folgenden die praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen!

Anleitung für das Eröffnen eines Sparkontos

Für die Eröffnung eines Sparbuchs benötigst du nicht viel und so lässt sie sich schnell bewältigen. Hier findest du die nötigen Schritte und Dinge:

  1. Attraktivste Bank aussuchen
  2. Personalausweis einpacken
  3. Sparkonto eröffnen in der Filiale
  4. Referenzkonto angeben.

Anleitung für das Managen eines Sparbuchs

Die Verwaltung eines Sparkontos gestaltet sich unkompliziert mit ein paar Tipps. Finde sie jetzt heraus:

  1. Möglicherweise Sparplan-Einrichtung
  2. Geld ansparen und Sparbuch-Zinsen verdienen
  3. Bis Auszahlungsschwelle auszahlen.

Anleitung für die Kündigung eines Sparkontos

Durch den Wertverlust bei einer Kapitalanlage auf dem Sparbuch möchten viele ihr Sparkonto auflösen. Dies kannst du schnell und einfach mit den folgenden Schritten erledigen:

  1. Auflösung durch Filialbesuch oder Kündigungsschreiben
  2. Drei Monate der Kündigungsfrist abwarten
  3. Geld auf angegebenes Girokonto erhalten.

Wie erreicht man finanzielle Ziele? Sehen Sie sich das Video an und finden Sie es heraus:


Sparbuch für Kinder

Als Elternteil kannst du ein Sparbuch für dein Kind eröffnen. Dabei kann dieses entweder auf den Namen des Nachwuchses oder den der Eltern angemeldet werden. Sofern es auf die Erziehungsberechtigten registriert wurde, kann das Konto nur mit Nachweis, dass es für das Kind verwendet werden soll, aufgehoben werden.

Allerdings solltest du vorher genau abwägen, welches die beste Sparmöglichkeit für das Kind ist. Dabei sind auch weitere Faktoren wie die Renditeziele, Risikotoleranz, Anlagedauer und weitere Modalitäten zu berücksichtigen. Mit diesen Daten im Hinterkopf solltest du dann noch einen Kindersparbuch-Vergleich sowie eine Gegenüberstellung mit anderen Vermögensanlagen vornehmen.

Wie sicher ist mein Geld auf dem Sparbuch?

Differenz zwischen Kontorenditen und Inflation im Jahr 2022

Zwar gibt es für Sparbücher in der Regel eine Einlagensicherung. Aber wie sicher ist dein Geld wirklich, wenn du nichtsdestotrotz Verluste erleiden musst? Schließlich sind die Zinssätze beim Sparbuch nicht hoch.

Denn trotz der jüngsten Zinsanhebung der EZB am 08.09.2022 in Höhe von 0,75 % sind diese noch sehr niedrig. Schließlich herrschte zuletzt im August 2022 eine Inflationsrate in Deutschland in Höhe von 7,9 %.

Somit würdest du also selbst bei den besten Sparbüchern mit 0,50 % Zinsen für Spareinlagen selbst inklusive der Zinsanhebungen lediglich auf maximal 1,25 % pro Jahr kommen. Nach Abzug der Inflation machst du also einen realen Verlust von 6,65 % pro Jahr.


RoboCash-Experten empfehlen daher eine Diversifikation deines Investments. Dafür bieten sich vor allem renditestarke ETFs und P2P-Kredite an, welche den Wertverlust des Geldes ausgleichen und sogar übertreffen:

ETFs als Alternative zum Sparbuch

Durch eine Vermögensanlage in ETFs kannst du bereits mit wenig Startkapital breit diversifiziert und vor allem preiswert investieren. In diesem Zusammenhang steht dir eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten mit verschiedenen Konditionen zur Auswahl.

Somit kannst du auch individuellere Anlagestrategien mit ihnen verfolgen. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit sie zu den Börsenzeiten zu liquidieren oder aufzustocken.

P2P-Kredite mit besonders hohen Zinsen  

Durch P2P-Lending kannst du hingegen eine hohe Rendite von bis zu 14,3* % pro Jahr verdienen und gleichzeitig anderen Menschen damit helfen. Dabei handelt es sich um Darlehen zwischen Privatpersonen über das Internet. Sie haben zwar ein höheres Risiko als ein Sparbuch, aber bieten dafür besonders attraktive Renditen.

Ist die P2P-Kreditvergabe eine sichere Investition? Sehen Sie sich das Video an und finden Sie es heraus:

Entsprechend der Renditeziele und Risikotoleranz können die Anlageobjekte ganz nach den persönlichen Vorlieben ausgewählt werden. Dabei werden bei seriösen Anbietern schlechte Darlehen bereits in den ersten 30 Tagen bedingungslos und automatisch zurückgekauft. Sodass in dieser Hinsicht das Risiko reduziert werden kann.

FAQ

Welche Bank gibt die meisten Zinsen auf Sparbuch?

Die höchsten Zinsen zahlt aktuell die Bank11 mit ihrem Sparbriefkonto TotalFlex-180, mit 0,50 % pro Jahr. Allerdings besteht dann eine Kündigungsfrist von 180 Tagen, womit es wiederum schon eher mit einer Art von Festgeldkonto vergleichbar ist.


Gibt es noch Sparbücher?

Das klassische Sparbuch in gedruckter Form wird von den Sparkassen ausgehändigt. Andere Banken verwenden in der Regel eine Sparcard mit digitalen Funktionen wie Onlinebanking.


Wie sieht ein Sparbuch aus?

Bei dem klassischen Sparbuch von den Sparkassen handelt es sich um ein kleines Heft mit rotem Umschlag. In diesem sind einzelnen Transaktionen mit weiteren Details wie Datum, Laufnummer, Kontonummer, Ein- oder Auszahlung, Guthaben und Unterschrift des Bankmitarbeiters aufgelistet.


 

 

Jetzt mehr über P2P-Lending erfahren!

Register

Um jetzt zu investieren, loggen Sie sich ein:

Login

Lesen Sie auch:
Was sind kontoführungsgebühren
Deka fonds empfehlung 2022

*Die maximale Rendite, die technisch durch den Kauf von Darlehen mit dem maximalen Zinssatz und mit dem Platin-Status im Robo.cash-Treueprogramm erreicht werden kann.
**Die Informationen in diesem Artikel sind ausschließlich für Bildungs- und Unterhaltungszwecke bestimmt und können nicht als Anlageberatung angesehen werden.

10 50000
7 720
8 9 10 11 12 13 14
Dieser Rechner gibt Ihnen einen groben Überblick. Das Endresultat ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann höher oder tiefer als die Berechnung ausfallen. Die Rückzahlung errechnet sich aus den gesetzten Parametern und basiert auf dem maximalen Zinssatz und der maximalen Laufzeit.

Robocash d.o.o („Robocash“) ist ein in der Republik Kroatien unter der Registrierungsnummer 081224371 registriertes Unternehmen mit Sitz in Petračiceva 4, Zagreb, Croatia, 10110.

Robocash unterliegt keiner Finanzdienstleistungslizenz. Wenn Sie in Robocash investieren, kaufen Sie Anspruchsrechte für Kreditforderungen und Investitionen in Kreditforderungen unterliegen Risiken. Wir empfehlen, die Anlagen zu diversifizieren und die Risiken sorgfältig abzuwägen.