Wie kann man im Alltag schnell Geld sparen? 7 wirksame Finanz-Spartipps

Erfahre im Folgenden die wichtigsten Erkenntnisse aus jahrelangen Fortbildungen zu den Thema Sparen und Vermögensanlage. Es ist mehr als ein guter Tipp, sondern vielmehr die Essenz, um richtig sparen zu können.



Bei einigen Personen ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig. Doch liegt dies nicht unbedingt daran, dass sie zu wenig verdienen. Denn selbst wenn sie nun ein höheres Gehalt bekommen würden, gäben die meisten auch automatisch mehr Geld aus. Ein Vermögen aufzubauen hat auch nicht viel mit Glück zu tun, denn sonst würden nicht die meisten Lottomillionäre anschließend Schuldner werden. Dennoch gibt es ein paar Dinge, welche viele erfolgreiche Menschen gemein haben. Welche Faktoren du beim Vermögensaufbau beachten solltest und wie es dir besser gelingt, erfährst du jetzt im folgenden Beitrag.

Kurzvorstellung und über das Sparen lernen

Mein Name ist Chris Damis und ich habe meinen Masters of Business Economics and Management am Abbey College Manchester absolviert. Durch meine Studien habe ich mich auch stärker mit anderen Ländern wie Deutschland beschäftigt. Darüber stehe ich außerdem im regen Austausch mit guten Freunden aus der Bundesrepublik, welche mich immer mit den neusten lokalen Informationen versorgen.

Meine Investmentphilosophie besteht in einem konstanten Vermögensaufbau für die Altersvorsorge. Deshalb lege ich vor auf eine hohe Sicherheit großen Wert, möchte aber auch eine attraktive Rendite erwirtschaften. Eine Diversifikation ist für mich dabei wichtig, um somit das Risiko zu streuen und reduzieren.

Im Folgenden habe ich für dich die besten Tipps und Tricks im Alltag zum Sparen lernen aufgelistet. Mit ihnen kann man Geld sparen mit einem Plan und ungewöhnlichen Spartipps. Somit kannst du auch in deinem Haushalt extrem sparen. Dabei musst du jedoch nicht nur noch 1-€-Sachen kaufen. Darüber hinaus gibt es Tipps, um das Geld für sich arbeiten zu lassen. Erfahre jetzt, wie mein genauer Vermögensanlageplan aussieht und wie du deine Spar Challenge in 2023 meisterst!

Wie viel Geld braucht man zum Leben?

Im Zusammenhang mit der Haushaltbudgetplanung kommen schnell die Fragen auf: Wie viel Geld sollte man auf dem Konto haben? Wie viel Geld gibt ein Mensch im Leben aus? Wie viel im Monat sparen? Wie viel Geld braucht man im Monat für 1-2 Personen?

Die Beantwortung dieser Fragen hängt immer von deinen aktuellen Lebensumständen ab. In diesem Zusammenhang kommt es unter anderem auf die Anzahl von Personen im Haushalt, den Lebenshaltungskosten und dem Einkommen an.

Wie viel Geld braucht man im Monat für 1-2 Personen

In Deutschland gab ein Haushalt im Jahr 2020 im Durchschnitt monatlich 2.507 € aus, während es für Singles nur 1.600 € und bei Paaren rund das Doppelte waren. Rechnet man hingegen die Inflationsraten von 2 % für 2021 und 7,9 % für das aktuelle Jahr hinzu, so wären es durchschnittlich 2.759 € und 1.761 € für Singles.


Einige haben jedoch ein niedrigeres Einkommen und müssen daher mit weniger Geld pro Monat auskommen. Deshalb stellt sich die Frage, wie viel Geld man wirklich braucht. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies einzuschätzen, wobei du im Folgenden die monatlichen Beträge findest:

  • Existenzminimum für Hartz-4: 449 Euro exkl. Mietkosten, KV, GEZ und weitere Extras,
  • Steuerrechtliches Existenzminimum: 862,25 € für Singles.
  • Pfändungsschutzkonto: bis 1.330,16 €.


Insbesondere in Zeiten einer hohen Inflation benötigst du aber noch weitaus höhere Beträge. Allerdings kenne ich es selbst, dass die Löhne nicht immer entsprechend angehoben werden. Deshalb habe ich nach neuen Lösungen gesucht. Dabei konnte ich durch viele Coachings und Seminare ein paar der besten Tipps kennenlernen. Diese haben mein Leben revolutioniert und bei meinem Vermögensaufbau enorm geholfen. Daher möchte ich sie gerne mit dir im Folgenden teilen.

Möchten Sie wissen, wie Sie Ihre finanziellen Ziele erreichen können? Sehen Sie sich dieses Video an:

7 Tipps zum schnellen Geld sparen

Im Folgenden findest du die besten Tipps fürs Leben, um leicht Geld verdienen zu können. Mit diesen kannst du schnell an viel Geld kommen und das Beste aus deiner Situation machen sowie künftig mehr verdienen. Darüber hinaus kommst du mit den Tipps raus aus den Schulden. Entdecke jetzt die besten Spartipps 2023!

Tipp 1: Ein Ziel setzen

Sofern du dir kein konkretes Ziel setzt und den Filter deines Gehirns auf das Sparen programmierst, wirst du es auch nicht erreichen. Andernfalls werden dir dann im Alltag nützliche Ideen und Motivationen entstehen, sodass sich dein Leben nach deinen Zielen entsprechend verändert. 

Tipp 2: Richtiges Mindset kultivieren

Viele Menschen haben schlechte Glaubenssätze über Geld. Wie zum Beispiel: Mit Geld kann ich nicht umgehen. Geldverdienen ist gierig und egoistisch. Vermögen macht nicht glücklich. Oder lieber arm als ein schlechter Charakter.

Allerdings halten genau diese dich von deinem Glück ab. Denn mehr Geld macht tatsächlich glücklicher, auch wenn es nicht jedes Problem lösen kann. Jedoch kann es viele Sorgen wesentlich erträglicher gestalten und einige sogar beseitigen. Frage dich einmal selbst, welche deiner Probleme durch mehr Geld gelöst werden können.

Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Klicken Sie hier und schreiben Sie in die Kommentare am Ende des Artikels! 


Tipp 3: Das Haushaltsbudget planen

Fragst du dich: Wie kann man am besten sparen? Damit du effektiver spaaren kannst, solltest du dir einen Überblick über dein Haushaltsbudget verschaffen. Stelle dafür einfach deine Ein- und Ausgaben in einer Tabelle gegenüber. Nun ordnest du ihnen noch eine Priorität zu, wie beispielsweise lebensnotwendig, vorteilhaft, optional und überflüssig. Danach erkennst du schnell deinen maximalen Sparbetrag und wo du unnötige Kosten vermeiden kannst.

Dabei erhältst du dann auch deinen Nettowert durch den Abzug der Schulden von den Vermögenswerten. Hast du hier einen positiven Wert, befindest du dich bereits in einer guten Lage, während eine negative Zahl Verbesserungspotenzial anzeigt.

Mit der Umschlagmethode für Anfänger konnte ich auch schnell und einfach mein Kapital nach Kategorien sortieren und in Umschläge stecken. Meine Besorgungen zahle ich dann ausschließlich aus diesen Briefumschlägen. Somit habe ich immer einen guten Überblick und kann Verlockungen besser widerstehen sowie mein volles Sparpotenzial entfalten.

Weiter noch solltest du versuchen, mindestens 15 % deines Einkommens zu sparen sowie auch künftige Gehaltszuschüsse wiederum anteilig oder besser vollständig für die Vermögensanlage aufwenden.

Durch die Gegenüberstellung meiner Einnahmen und Ausgaben erhielt ich dann einen Überblick über meine Geldverschwendung und meine Spar-Möglichkeiten. 

Tipp 4: Günstig leben und Kosten sparen  

Durch einen bewussteren Konsum kannst du dir die Kosten und Mühen für unnötige Dinge wie besondere Haushaltsgeräte ersparen, welche du nur wenige Male benutzt und dann als Staubfänger liegen lässt. Aber auch durch einfache Fensterdichtungen oder dreifach verglaste Fenster lassen sich beispielsweise dauerhaft die Heizkosten sparen. Zusätzlich kannst du auch noch nach günstigeren Angeboten für die Strom- und Gas-Versorgung schauen. Das Gleiche gilt auch für deine Internet- und Telefon-Verträge.

Es gibt auch noch eine Vielzahl weiterer Spartipps wie ein automatisches Heizungsthermostat oder einfach nur Geld sparen beim Einkaufen und das Wegwerfen von Essen vermeiden. Oder aber auch nur eine Thermoskanne anstelle eines Starbucks-Kaffees zu wählen. Das gesunde Maß zwischen Frugalismus und Lebensqualität muss jedoch jeder für sich selbst finden. Aber jeder Sparbetrag bietet mit Zinseszins langfristig ein riesiges Sparpotenzial.

Durch die Anpassung und Erneuerung meiner Verträge für Internet, Strom und Telefon konnte ich rund 600 € durch Boni und Preisreduktionen einsparen. Durch den Austausch der Fenster spare ich nun bei 20 m2 Fensterfläche 700 l Heizöl pro Jahr, was aktuell 1.075 € jährlich entspricht. Des Weiteren kaufe ich nur noch das Nötigste im Supermarkt, wodurch monatlich rund 10 – 15 € mehr investiert werden können. Durch eine Thermoskanne kann ich auf meine täglichen zwei Starbucks-Kaffes verzichten und habe somit allein dadurch 239,60 € mehr im Monat.
 

Tipp 5: Nicht mehr Zeit gegen Geld tauschen   

Durch meine höheren Einkünfte könnte ich dann auch noch leichter mehr Geld sparen. Dieses wollte ich aber nicht untätig herumliegen lassen, da es ansonsten von der höchsten Inflationsrate des Jahrhunderts enorm entwertet worden wäre. 

Stattdessen wollte ich lieber mithilfe eines passiven Einkommens mein Geld für mich arbeiten lassen. Zwar ist dies auch immer mit gewissen Risiken verbunden, jedoch ist die Gefahr der Inflationsrate sicher, während die anderen ungewiss sind. Dabei gilt allerdings: Je höher die Rendite, desto größer ist auch das Risiko.

Als Faustformel kannst du dein Lebensalter von der Zahl 100 abziehen. Das Ergebnis stellt dann den Anteil an riskanten Investmentvehikeln dar. Bist du also aktuell 25 Jahre alt, so investierst du 25 % in sichere Vermögenswerte und 75 % in riskantere wie Aktien oder P2P-Lending.

In diesem Zusammenhang war das Angebot von Robo.cash wie ein Segen für mich. Denn somit konnte ich Renditen weit über der Inflationsrate erzielen und ganz nach meinem Geschmack unterschiedliche Risikoklassen auswählen. 

Sie möchten mehr über P2P-Kredite erfahren? Sehen Sie sich ein kurzes Video an:


Du solltest auch nicht vergessen, dass deine künftigen Renten auch stark von der Inflation beeinflusst werden. Selbst mit den heutigen durchschnittlichen Renten von 1.210 € monatlich hätte dieses Geld im Renteneintrittsalter nach 45 Jahren selbst bei einer angestrebten Inflationsrate von 2 % dann nur noch eine Kaufkraft von 496,34 €. 

Sollte allerdings die aktuell historisch hohe Inflationsrate unverändert bleiben, hätte dieselbe Rente nur noch eine Kaufkraft von 39,52 €. Daher ist es besonders wichtig, eine Rendite oberhalb der Inflationsrate zu erzielen. 

Jetzt Robo.cash testen!
Register

Tipp 6: Die Sparrate durch eine Umschuldung erhöhen  

Durch das Zusammenlegen von mehreren Krediten konnte ich schnell größere Beträge sparen. Somit konnte ich mit einem überschaubaren Aufwand eine bessere Lösung finden. Denn insbesondere in einem Niedrigzinsumfeld gibt es besonders attraktive Refinanzierungsangebote. 

Vor allem, wenn höhere Summen über Kreditkarten mit rund 17-20 % Zinsen aufgenommen wurden.Durch eine Umschuldung meiner Kreditkartenschulden konnte ich 16 % Zinsen und 320 € jährlich einsparen.

Schulden reduzieren schließlich mit einer sicheren negativen Rendite das Vermögen. Bevor ich mich für eine andere Vermögensanlagen entschied, wollte ich zuerst die Kredite mit hohen Zinsen tilgen. Denn die Rendite ist auf jeden Fall sicher.

In manchen Fällen können Darlehen aber auch eine gute Möglichkeit bieten, wenn beispielsweise damit ein Unternehmen finanziert wird. Dabei sollte dann aber die Rendite des Investments über den Zinsen liegen, wobei du die Inflationsrate davon noch abziehen kannst.

Tipp 7: Die Steuern sparen lernen  

Sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen gibt es unzählige Steuersparmöglichkeiten. Allerdings sind die meisten Steuerberater häufig eher nur Steuerverwalter. Idealerweise informierst du dich deshalb außerdem selbst, um die Geldgräber zu erkennen. Frage dich dabei auch stets, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, die Kosten absetzen zu können. Denn beispielsweise konnte ich selbst meine Brille mit der Einkommenssteuer verrechnen.

Schon mit einfachen Tipps und Tricks lassen sich dann höhere Summen einsparen. Für komplexere Sachverhalte solltest du hingegen einen motivierten und kompetenten Steuerberater aus der Masse heraussuchen. Die besten Steuerberater zeigen dir direkt, wo es Einsparpotenzial gibt und riskieren auch einmal vom Finanzamt nicht sofort angenommen zu werden, da sie versuchen, den Spielraum möglichst gut auszuloten. Im kann dir nicht so viel Tipps über die Steuern in Deutschland geben, da ich in Großbritannien steuerpflichtig bin. Daher solltest du dir für das volle Potenzial professionelle Hilfe holen.

Meine persönlichen Ergebnisse

Somit konnte ich mein Sparvolumen innerhalb eines Jahres durch ein paar einfache Tricks um 4.400 € steigern.

Übersicht meiner erhöhten Sparrate:

Vertragsanpassungen 300 € p. a.
Fensteraustausch 1.075 € p. a.
Supermarktanpassung 150 € p. a.
Thermoskanne 2.875 € p. a.
Gesamtersparnis  4.400 € p. a.


Den größten Teil meines Vermögens bewahre ich aktuell aufgrund der Finanzkrise in defensiven Aktien auf. Dazu gehören Unternehmen mit konstanter Nachfrage, wie in den Bereichen Basiskonsumgüter, Versorger und Pharma. Darüber hinaus habe ich auch einen Anteil in Rohstoffe und Edelmetalle investiert. Weiter noch habe ich mir ein paar Aktientrends wie Lithium, Uran und Energieaktien ins Depot gelegt. Darüber hinaus diversifiziere ich meine Vermögensanlage mit den neuen P2P-Krediten von Robo.cash, welche mir Renditen bis 14,3* % jährlich zahlen.

Sie möchten mehr über P2P-Kredite erfahren? Sehen Sie sich ein kurzes Video an:



Kennen Sie andere Möglichkeiten, um schnell Geld zu verdienen?
Schreiben Sie in den Kommentaren!



FAQ von Chris

Wie kann man schnell Geld verdienen?

Schnell Geld verdienen lässt sich durch einen Job. Aber auch durch Kosteneinsparungen bei bestehenden Verträgen lässt sich schnell eine Prämie oder ein Vorteil erzielen


Wie spare ich Geld?

Idealerweise machst du dich zunächst mit deinem Haushaltsbudget vertraut, reduzierst Kredite und legst dein Geld mithilfe eines Sparplans an. Darüber hinaus kannst du mit der Umschlagmethode über alle Kostenbereiche wie beispielsweise Freizeit, Grundversorgung und Vermögensanlage immer einen guten Überblick behalten.


Wie viel Geld braucht man im Monat?

Natürlich hängt es von dem individuellen Lebensstil ab, jedoch sind es in Deutschland je nach Bemessungsparameter rund 862,25 bis 1761 € für Singles im Monat. Nähere Details erfährst du weiter oben in diesem Beitrag sowie viele weitere Tipps zum monatlichen Geld sparen.


Wie viel Bargeld darf man zu Hause haben?

Für den Fall eines Blackouts oder einer Wirtschaftskrise solltest du auch immer etwas Bargeld zu Hause aufbewahren. Denn es könnte temporär möglich sein, dass du nicht an dein Geld gelangst, wie bei einem Bankensturm oder Stromausfall.


Wie lege ich mein Geld an?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, mit ihren Stärken und Schwächen. Idealerweise investierst du dein Kapital diversifiziert über mehrere Anlageklassen, Länder, Währungen, Branchen und mehr. Ein guter Mix besteht aus ETFs, Aktien, Anleihen, P2P, Edelmetallen, Immobilien, einem eigenen Business und ein paar Kryptowährungen. Eine der höchsten Renditen erhältst du jedoch durch Wissen und ein eigenes Geschäft.


Wieviel Geld sollte man mit 30 bis 40 Jahren gespart haben?

Nach Weltsparen sollten Männer zwischen 30 und 40 Jahren 16.000 bis 66.000 Euro und Frauen im selben Alter 52.000 bis 104.000 Euro gespart haben. Der Unterschied liegt darin, dass Männer mehr verdienen und die Berechnung auf der Aufrechterhaltung des aktuellen Lebensstandards beruht.


 


Jetzt mehr über P2P-Lending erfahren!

Register

Read also:
Sparkonto Vergleich
Was sind Kontoführungsgebühren



*Die maximale Rendite, die technisch durch den Kauf von Darlehen mit dem maximalen Zinssatz und mit dem Platin-Status im Robo.cash-Treueprogramm erreicht werden kann.
**Die Informationen in diesem Artikel sind ausschließlich für Bildungs- und Unterhaltungszwecke bestimmt und können nicht als Anlageberatung angesehen werden.

10 50000
7 720
8 9 10 11 12 13 14
Dieser Rechner gibt Ihnen einen groben Überblick. Das Endresultat ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann höher oder tiefer als die Berechnung ausfallen. Die Rückzahlung errechnet sich aus den gesetzten Parametern und basiert auf dem maximalen Zinssatz und der maximalen Laufzeit.

Robocash d.o.o („Robocash“) ist ein in der Republik Kroatien unter der Registrierungsnummer 081224371 registriertes Unternehmen mit Sitz in Petračiceva 4, Zagreb, Croatia, 10110.

Robocash unterliegt keiner Finanzdienstleistungslizenz. Wenn Sie in Robocash investieren, kaufen Sie Anspruchsrechte für Kreditforderungen und Investitionen in Kreditforderungen unterliegen Risiken. Wir empfehlen, die Anlagen zu diversifizieren und die Risiken sorgfältig abzuwägen.