Die besten Geldanlagen für Kapitalzuwachs

Sein Geld auf dem Bankkonto liegen zu lassen, ist keine gute Idee. Dort verliert es grundsätzlich an Wert. In unserem Beitrag stellen wir Dir verschiedene Ideen vor Dein Geld zu investieren.

Die besten Anlagemöglichkeiten für Kapitalzuwachs

Geld zu sparen ist die eine Herausforderung, doch die viel größere ist es, sein Geld erfolgreich anzulegen. Die Niedrigzinsen für Bankkonten und die Inflation vernichten den Wert Deines Geldes.

Deine wichtigste Aufgabe muss es allerdings sein, den Wert Deines Geldes zu vermehren. Hierzu reicht es nicht aus, Sparanlagen auf dem zinslosen Bankkonto zu bilden. Nur wer sein Geld investiert, kann damit einen Ertrag erwirtschaften.

Welche Anlagemöglichkeiten sind die sicherste Geldanlage zur Zeit? Welche Anlageformen gibt es überhaupt?

Genau darüber handelt unser Beitrag. Wir stellen Dir verschiedene Anlagemöglichkeiten vor und zeigen Dir, wie Du Dein Geld vermehren kannst.

Register

Wertpapiere als chancenreiche Anlagemöglichkeit

Wertpapiere als chancenreiche Anlagemöglichkeit
Wertpapiere sind eine Beteiligung an Unternehmen oder Staaten. Es handelt sich dabei um verzinsliche Wertpapiere, bei denen Du als Kreditgeber Zinsen auf Dein investiertes Kapital erhältst. Du verleihst also Dein Geld als Investition und bekommst zusätzlich zu Deinem Kapital noch Zinsen zurück.

Anleihen – überschaubares Risiko

Eine Anleihe ist das Versprechen eines Unternehmens oder eines StaatesEine Anleihe ist das Versprechen eines Unternehmens oder eines Staates, geliehenes Geld von Dir mit einer zusätzlichen Zinszahlung zurückzuzahlen. Es ist eine weit verbreitete Form der Kapitalbeschaffung für Unternehmen.

Das Risiko für eine Anleihe ist für Dich als Investor eher gering. Je höher die Bonität eines Unternehmens, desto höher ist sein Rating und damit die Rückzahlungswahrscheinlichkeit. Ist das Ausfallrisiko gering, sind die Zinsen eher niedrig. Steigt das Risiko aufgrund eines schlechteren Ratings, steigen auch die Zinsen.

Die Zinsen sind also immer ein Indikator des Risikos. Je höher die Zinsprämie für den Investor ist, desto höher ist auch sein Risiko.

In Deutschland gibt es klassischerweise die Bundesanleihen oder Unternehmensanleihen. Der Zinssatz hier richtet sich vor allem nach der Laufzeit. Das ist die Zeit, in der Dein Geld investiert ist. Am Ende der Laufzeit erhältst Du Dein Kapital inklusive der Zinsen zurück.

Nachdem die Zinsen in den vergangenen Jahren meist bei 0 % oder auch darunter gelegen hatten, sind sie nun wieder in den positiven Bereich zurückgekehrt. Je nach Laufzeit erhältst Du auf eine Bundesanleihe einen Zinssatz zwischen 1,00 % und 2,10 %.

Aktien – große Chancen

Aktien – große ChancenWer in eine Aktie investiert, beteiligt sich damit direkt am Unternehmen. Das bedeutet, dass die Chancen, aber auch das Risiko größer sind.

Mit einer klugen Diversifikation über verschiedene Unternehmen und Branchen lässt sich das Risiko aber minimieren. Besonders Unternehmen, die Produkte des täglichen Bedarfs liefern, gelten als krisensichere Aktien. Beispiele hierfür sind Nestlé, Henkel oder auch die Allianz.

Der Wert einer Aktie bestimmt sich durch den Handel an der Börse. Entsprechend kann dieser Wert sehr volatil sein, sodass mit Aktien auch kurzfristige Gewinne möglich sind.

Abhängig von der Ausrichtung des Unternehmens bieten Aktien interessante Anlagemöglichkeiten. Du kannst in traditionelle Unternehmen mit einer langen Historie investieren. Besonders Aktien mit einer Dividende ermöglichen es Dir, als Investor am Erfolg des Unternehmens beteiligt zu sein. Die Dividende ist dabei eine Ausschüttung, die einer Zinszahlung ähnlich ist.

Betrachtet man den Deutschen Aktienindex (DAX) oder auch andere internationale Indizes wie den S&P500 oder den Dow Jones, wachsen diese historisch gesehen jedes Jahr um durchschnittlich knapp 7 % bis 9 %. Insofern ist hier besonders wichtig, die richtigen Aktien auszuwählen, was das Verständnis für Börse und die Unternehmensbewertung voraussetzt.

Fonds – wird von Spezialisten verwaltet

Fonds – wird von Spezialisten verwaltetEine Fondsgesellschaft ist ein Team aus Börsenexperten, die im Auftrag ihrer Kunden die Kundengelder verwalten. Du als Investor gibst also Dein Geld an die Gesellschaft und diese sucht lukrative Anlagemöglichkeiten heraus. Dabei erhältst Du für Dein Investment einen Anteil am Fonds.

Treffen die Spezialisten viele richtige Entscheidungen, steigt der Wert des verwalteten Geldes und damit Dein Anteil am Fonds. Für die Leistung bezahlt Du meist jährlich einen Beitrag von 2 %-3 % Deines investierten Kapitals an die Fondsgesellschaft.

Geld in Fonds anzulegen bietet Dir als Anleger die Möglichkeit, in viele verschiedene Aktien und Märkte zu investieren. Das senkt das Risiko im Vergleich zum Einzelkauf von Aktien. Zudem treffen andere die Entscheidungen für Dich und Du musst weniger Zeit für die Recherche nach lukrativen Anlagemöglichkeiten verwenden.

Zusätzlich bieten Fonds auch die Möglichkeit, in bestimmte Themenbereiche zu investieren. Beispielsweise gibt es Fonds für grüne Anlagemöglichkeiten, nachhaltige Investments oder auch mit Fokus auf eine hohe Dividendenausschüttung. Auf diese Weise kannst Du Dein Geld besonders zielgerichteter investieren und auf Trends oder wachsende Märkte setzen.

Register

ETF – Spezialfonds mit geringer Verwaltungsgebühr

Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ähnlich wie ein Fonds.Ein Exchange Traded Fund (ETF) ist ähnlich wie ein Fonds. Allerdings wird hier zugunsten der jährlichen Gebühr kein großes Expertenteam beschäftigt. Folglich sind die Kosten mit 0,3 % bis 1,5 % vom investierten Kapital deutlich geringer.

Der ETF bildet dabei einen Index oder eine bestimmte Strategie nach. Statt also 500 Aktien aus dem S&P500 einzeln ins eigene Depot zu legen, bist Du als Investor in einem ETF an allen 500 Unternehmen gleichzeitig beteiligt.

Einmal im Jahr geht das ETF-Management hin und passt die Positionen entsprechend an. So stellen sie sicher, dass die Anteile je Aktie auch weiterhin gleich verteilt sind und das Risiko für die Anleger geringer ist.

Ähnlich wie bei den Fonds gibt es auch Themen-ETF. Das können risikoreiche ETFs in Trendthemen wie Cannabis, Nachhaltigkeit oder künstliche Intelligenz sein. Natürlich gibt es aber auch vergleichsweise sichere ETFs, die beispielsweise nur in Unternehmen investieren, die seit langer Zeit bestehen und Gewinne erwirtschaften.

Auch gibt es ETFs mit Fokus auf Dividendenunternehmen. Der ETF Zins ergibt sich dann aus den gesammelten Dividendenzahlungen der Unternehmen, die gekauft werden. Folglich kannst Du mit einem solchen ETF auch ein regelmäßiges Einkommen erwirtschaften aus Deinem Investment.

Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Klicken Sie hier und schreiben Sie in die Kommentare am Ende des Artikels!


Crowdlending und P2P Kredite – Hohe Einkommen aus Privatkrediten

Wie P2P funktioniert
Das Crowdlending und die P2P Industrie sind eine Anlageform abseits der Börsen, auf denen Kreditanfragen von Privatpersonen und Unternehmen durch Investoren aufeinander treffen. Auf Robocash beispielsweise können Investoren Ihr Geld investieren und erhalten hier eine Verzinsung von bis zu 14,3* % pro Jahr.

Der Mindestbetrag je Investment liegt bei lediglich 10 Euro, sodass eine breite Diversifizierung möglich ist. So lässt sich das Geld gewinnbringend anlegen und eine respektable Rendite erwirtschaften.

Das Prinzip der P2P Kredite ist einfach erklärt. Eine Privatperson oder ein Unternehmen benötigt für etwas Geld und schildert das Vorhaben inklusive Vermögens- und Einkommensnachweis. Der Kreditgeber prüft dieses Anliegen auf verschiedene Kriterien wie beispielsweise Finanzkraft des potenziellen Kreditnehmers, sonstige finanzielle Verbindlichkeiten und seine bisherige Historie.

Auf Basis dieser Daten wird der Kredit dann zugelassen (oder nicht) und Du kannst als Investor einen kleinen Teil des Geldes an den Kreditnehmer leihen. Als Entschädigung für Deine Geldleihe und das Risiko erhältst Du dann den vereinbarten Zinssatz, der bei Robocash bis zu 14,3* % pro Jahr betragen kann.

Die Anlageform der P2P Kredite ist eine gute Geldanlage, da sie sehr ertragreich sein kann. Es entstehen meist keine Kosten für den Investor, da diese von dem Kreditgeber bezahlt werden. Und mit einer breiten Diversifikation lässt sich das einzelne Ausfallrisiko auch stark minimieren.

Ist die P2P-Kreditvergabe eine sichere Investition? Sehen Sie sich dieses Video an und finden Sie es heraus:


In Immobilien investieren – die wertbeständige Anlage-
möglichkeit

In Immobilien investieren – die wertbeständige Anlagemöglichkeit
Immobilien sind in Deutschland eine sehr beliebte Form der Geldanlage. Allerdings kosten Immobilien auch entsprechend viel, sodass Du für eine eigene Immobilie schnell mehrere 100.000 Euro investieren musst. Deshalb investieren viele Deutsche in ihr Eigenheim, das sie dann auch selbst bewohnen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren. Die Kapitalanlagen Beispiele reichen hier vom schon beschriebenen Eigenheim bis hin zu börsennotierten Wohnungsbaugesellschaften. Grundsätzlich gelten Immobilien als sehr wertbeständig. Ihr Wert schwankt also nicht so sehr wie beispielsweise Aktien an der Börse.

Investiertes Geld ist hier allerdings auch sehr lange gebunden. Erst mit dem Verkauf einer Immobilie lässt sich dieses liquidieren. Alternativ können Investoren über die Miete ein passives Einkommen generieren, wenn die Immobilie bewohnt oder vermietet ist. Entsprechend ist es eine sehr langfristige Anlagemöglichkeit, wenn Du Dir eine eigene Immobilie kaufst.

Wer sich mit Immobilien nicht auskennt, hat die Möglichkeit über ETF, Fonds oder Aktien in diesem Bereich seine Investments zu streuen. So kannst Du von der Wertbeständigkeit beziehungsweise dem Wertwachstum der Immobilien profitieren, ohne Dich selbst damit auseinandersetzen zu müssen.

Gold, Rohstoffe und andere Geldanlage-
möglichkeiten – eine breite Palette von Möglichkeiten zur Diversifizierung

alternativen Anlagemöglichkeiten
Neben den bisher genannten Anlagemöglichkeiten gibt es noch eine Vielzahl weiterer Optionen. Gold und Rohstoffe werden dabei oft genannt, aber ebenso gibt es Investments in Kunst oder auch Schiffe und Container.

Wer hier auf einem Gebiet Experte ist, kann dadurch sein Geld gewinnbringend investieren. Investoren ohne jegliche Kenntnis in dem Bereich sollten Ihr Geld bei solchen alternativen Anlagemöglichkeiten aber eher Experten anvertrauen.

Für Gold, Silber und Rohstoffe wie Stahl, Erze oder auch Öl gibt es hier eine Reihe von Fonds und ETF, aber auch Unternehmen von denen Du Aktien kaufen kannst. Direkt in diese Werte zu investieren, braucht zumeist einen besonderen Zugang zum Markt und viel Know-how.

Gold als Geldanlage hat seine Vor- und Nachteile. In der Tat wird Gold gerne als Sicherheit verwendet, wenn die Aktienmärkte heruntergehen und sich die Wirtschaft in einer schwierigen Situation befindet. Einen echten Wertzuwachs bietet Gold an der Stelle allerdings nicht. Es ist immer davon abhängig, wie der Preise für die Unze Gold gerade am Markt steht, was das direkte Investment einer Privatperson entsprechend risikoreich macht.

Wo soll man investieren?

Die Frage stellen sich viele Menschen, aber die Antwort ist nicht einfach. Wir alle haben sehr individuelle Bedürfnisse. Während eine Person nach Sicherheit sucht, liebt die andere das Risiko und möchte gerne hohe Erträge erwirtschaften.

Eigentlich gibt es nur drei wichtige Geldanlage Tipps:

  1. Investiere nur in Dinge, die Du verstehst
  2. Investiere nur Geld, auf welches Du nicht angewiesen bist
  3. Investiere so, dass Du nachts ruhig schlafen kannst.

Investitionen können eine Quelle für passives Einkommen sein. Passive income ideas 2022 - Earn money & work less! Watch this video and find out:


Es ist nicht ratsam, in Anlagemöglichkeiten zu investieren, bei denen Du Dich unwohl fühlst. Deine Investments sollen dazu beitragen, Dein Vermögen zu vergrößern. Sie sollten Dir nicht den Schlaf rauben oder Dich anderweitig beunruhigen.

Je breiter Du Dein Geld in verschiedene Anlagemöglichkeiten verteilst, desto geringer wird das Risiko eines Verlusts. Insofern solltest Du für eine Strategie entwickeln, wie Du investieren möchtest, und diese dann verfolgen. So wird es Dir gelingen, Dein Geld bestmöglich vor der Inflation zu schützen und in der Zukunft zu vermehren.


FAQ

Welche Aktien kann ich für 1 Euro und weniger kaufen?

Es gibt am Aktienmarkt sogenannte Pennystocks. Ihr Wert ist meist unter 1 Euro, sodass Du Dir viele Anteile für Dein Geld kaufen kannst. Prüfe aber vorher, ob das Unternehmen ein Investment wert ist, denn vielfach sind diese Pennystocks mit einem hohen Risiko versehen.


Was ist eine Vorzugsaktie?

Eine Vorzugsaktie ist ein Anteil an einem Unternehmen, das zu besonderen Vorzügen berechtigt. Oftmals ist damit eine höhere Beteiligung am Gewinn gemeint, die durch eine Dividende ausgeschüttet werden kann.


Welche Möglichkeiten gibt es, 1.000 € zu investieren?

Es gibt verschiedene Geldanlageformen, um 1.000 € zu investieren. Neben Anleihen und Aktien bieten auch Fonds und ETFs die Möglichkeit, mit der Summe einzusteigen. Besonders bei den P2P Krediten lässt sich mit dem Betrag eine lukrative Rendite verdienen.


Was ist der Unterschied zwischen einer Aktie und einer Anleihe?

Eine Anleihe ist eine Beschaffung von Fremdkapital für das Unternehmen, das zu einem bestimmten Zeitpunkt inklusive der Zinsen zurückgezahlt wird. Die Aktie hingegen ist eine börsengehandelte Unternehmensbeteiligung, mit deren Kauf Du am Erfolg des Unternehmens beteiligt wirst.


 

Jetzt mehr über P2P-Lending erfahren!

Register

Lesen Sie auch:
Was sind kontoführungsgebühren
Sparkonto vergleich
Schnell geld sparen

*Die maximale Rendite, die technisch durch den Kauf von Darlehen mit dem maximalen Zinssatz und mit dem Platin-Status im Robo.cash-Treueprogramm erreicht werden kann.
**Die Informationen in diesem Artikel sind ausschließlich für Bildungs- und Unterhaltungszwecke bestimmt und können nicht als Anlageberatung angesehen werden.

10 50000
7 720
8 9 10 11 12 13 14
Dieser Rechner gibt Ihnen einen groben Überblick. Das Endresultat ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann höher oder tiefer als die Berechnung ausfallen. Die Rückzahlung errechnet sich aus den gesetzten Parametern und basiert auf dem maximalen Zinssatz und der maximalen Laufzeit.

Robocash d.o.o („Robocash“) ist ein in der Republik Kroatien unter der Registrierungsnummer 081224371 registriertes Unternehmen mit Sitz in Petračiceva 4, Zagreb, Croatia, 10110.

Robocash unterliegt keiner Finanzdienstleistungslizenz. Wenn Sie in Robocash investieren, kaufen Sie Anspruchsrechte für Kreditforderungen und Investitionen in Kreditforderungen unterliegen Risiken. Wir empfehlen, die Anlagen zu diversifizieren und die Risiken sorgfältig abzuwägen.